Dienstag, 17. Juli 2012

Endlosschrägstreifen

 Mein Rautenquilt ist jetzt endlich fertig gequiltet.
Deshalb habe ich heute mal das Binding vorbereitet.
Ich wollte den Streifenstoff schräg laufen lassen und damit ich nicht so viel stückeln muss, entschied ich mich für die Herstellung eines Endlosstreifen.
Da ich zu faul war die benötigte Länge auszurechnen, schnitt ich ein möglichst großes Quadrat aus meinem Reststoff zu.
Also:


Quadrat diagonal halbieren



Die beiden Dreiecke an einer geraden Seite zusammennähen, so dass eine Raute entsteht, und die NZ auseinander bügeln.
Streifenstoff ist in diesem Fall echt praktisch, den kann man passgenau aufeinander stecken.

 Jetzt mit dem Lineal auf der linken Stoffseite Linien im gewünschten Abstand ( hier 5,5cm ) zeichnen.
Wenn das am Ende nicht ganz aufgeht, den letzten Streifen einfach abschneiden.




Jetzt kommt das Entscheidende: die schrägen Seiten werden miteinander verbunden, und zwar um eine Streifenbreite versetzt.

Dazu habe ich mir die NZ eingezeichnet und dort wo sich die Linien treffen, gesteckt ( so ähnlich wie bei meinem vorigen Post mit den Dreiecken)
 Nähen und die NZ wieder auseinander bügeln.
 

Jetzt nur noch entlang der gezeichneten Linie mit der Schere schneiden, und schon hat man ca 9m Schrägband :)



Kommentare:

  1. Oh, ich wußte auch schon mal wie das geht. Leider ist das bei mir ganz in Vergessenheit geraten. Toll, dass du uns das hier mit den Schrägstreifen noch einmal zeigst.
    lg otti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen :)
      Ich hatte das auch schon so lang nicht mehr gemacht, dass ich richtig überlegen musste wie es geht!

      Löschen
  2. so mache ich das auch immer. Ich muß dazu sagen, daß ich bestimmt 1 x fast jedes Mal die beiden Seiten falsch zusammennähe. Ich bin offenbar zu doof dafür ;) Aber irgendwann habe ich dann auch so ein schönes aufgewickeltes Schrägband wie Du und dann macht alles wieder Spaß. Binding annähen gehört zu meinen Lieblingsbeschäftigungen beim Quilten :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, vielen Dank für die tolle Anleitung, liebe Judith! Bei mir stehen in nächster Zeit auch wieder die ein oder anderen Schrägstreifen an....
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die klasse Anleitung! Ich habe das schon mal wo gesehen, aber wieder ganz vergessen gehabt.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die Anleitung und vor allen die Bebilderung. Es hat sehr geholfen und viel Zeit gespart.

    AntwortenLöschen