Sonntag, 18. November 2012

Keine Handschuhe

 Bevor ich euch mit noch mehr Handschuhen langweile( ich hab nämlich noch ein neues Paar ;)) zeige ich zur Abwechslung mal wieder einen meiner älteren Quilts.



Verwendet wurden hier Ikea-Nessel und viele verschiedene Provence-Drucke, die meisten recht preiswert auf dem Markt erstanden.
Die Qualität dieser Stoffe ist natürlich nicht so toll, aber dafür dass der Quilt schon viel benutzt und oft gewaschen wurde, sieht er noch gut aus!
Der breite rote Rand war übrigens die unterste Rüsche eines Stufenrocks vom Flohmarkt!




Natürlich handgequiltet, (Maschinenquilten war da noch kein Thema bei mir)
nahtbreit in den hellen Dreiecken und im Rand eine Bordüre, die man leider nur erahnen kann.

Kommentare:

  1. Oh, der gefällt mir sehr gut, weil er so kuschelig und traditionell aussieht. Ich mag bei Quilts beide Design-Richtungen, sehr modern, aber auch die Klassiker.

    Danke fürs Zeigen,
    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn. Welch Arbeit. Das Zusammensuchen von Stoffen ist doch für mich das wirkliche Patchwork. Deshalb habe ich mich so gefreut, als ich ein Bettlaken meiner Oma genutzt habe. Und so viele kleine Blöcke! Toll!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, der sieht toll aus!
    "...Ikea-Nessel und viele verschiedene Provence-Drucke..." Das gefällt mir, ich bin ja ein Verfechter der These, dass es nicht immer Designer-Quiltshop-Stoffe sein müssen, sondern dass es allein darauf ankommt, was man aus den vorhandenen Stoffen macht. Sehr gelungen!

    AntwortenLöschen